TUI Reisen nach Asien und Australien

TUI Reisen nach Asien und Australien
World of TUI - (Foto: TUI)

TUI wächst stark mit Reisen nach Asien und Australien

Winter 2012/13: Umsatz steigt um vier Prozent, Fernreisen legen um rund ein Drittel zu, Thailand als Topziel – Sommer 2013: Umsatz mit rund drei Prozent im Plus, Griechenland und Ägypten auf Erholungskurs – TUI wächst mit differenzierten Reiseangeboten und baut Online-Präsenz aus – TUI plant eigenen Vollcharter für die Fernstrecke

Im aktuellen Wintergeschäft profitiert der Reiseveranstalter TUI Deutschland von einer starken Nachfrage bei Reisen nach Asien und Australien sowie bei exklusiv über TUI buchbaren Angeboten. Der Umsatz liegt derzeit rund vier Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, teilte TUI im Vorfeld der Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin mit (TUI Travel Quartalsbericht vom 7. Februar 2013). Wachstumstreiber ist vor allem das Geschäft mit Fernreisen, das um rund ein Drittel zulegt. Thailand ist mittlerweile das beliebteste Einzelreiseziel im Winter auf der Fernstrecke und erreicht ein Plus von nahezu 80 Prozent. Auch die Nachfrage nach Indonesien, dem diesjährigen Partnerland der ITB, legt deutlich zu. Bei Reisen nach Australien verdoppelte sich die Zahl der Buchungen. Stark steigende Buchungszahlen verzeichnet TUI zudem für die USA, Südafrika und die Seychellen. „Fernreisen sind ein Megatrend“, so TUI Deutschland Chef Christian Clemens. „Wir sehen hier enorme Wachstumschancen und werden deshalb zum Winter 2013/14 einen eigenen Vollcharter für Fernstreckenziele einsetzen“.

TUI setzt auf die Megatrends Differenzierung und multimediale Präsenz. „Unser rasantes Wachstum bei Fernreisen und die stabile Entwicklung auf der Mittelstrecke bestätigen, dass wir mit unserer strategischen Ausrichtung die richtigen Antworten auf die aktuellen Trends haben. Unser Ziel für die Marke TUI ist klar: Bis 2015 soll der Anteil der Gäste in differenzierten und exklusiven Hotels 80 Prozent erreichen. Bereits heute kommen wir auf einen Anteil von rund 65 Prozent. Die Verknüpfung unseres Geschäfts mit dem Internet und Social Media ist dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor. Ziel ist es, unseren Kunden beste Beratung und Betreuung zu ermöglichen – zu jeder Zeit, an jedem Ort“, so Christian Clemens.

Trend zu maßgeschneiderten, uniquen Reisen

Die Nachfrage nach zielgruppenorientierten Angeboten wächst unverändert stark. TUI wird das Geschäft mit Fernreisen zunehmend individualisieren. Reisen nach Australien und Neuseeland sowie ins südliche Afrika und nach Kanada können Gäste der TUI als maßgeschneiderte Reise buchen. Die individuelle Betreuung beinhaltet auch ein Reisehandbuch, das speziell auf die eigens ausgearbeitete Reise des Kunden abgestellt ist. Mit der Marke Michael Poliza Experiences bietet TUI überdies auf höchstem Niveau emotionale Urlaubsmomente, die einer vorgegebenen Dramaturgie folgen. „Unsere Kunden wünschen sich emotionale und unvergessliche Urlaubserlebnisse. Darauf richten wir unser Angebot immer stärker aus. Reiseveranstalter werden künftig nur erfolgreich sein, wenn sie das Bedürfnis ihrer Kunden nach zielgruppen-spezifischen Angeboten erfüllen“, erklärt Clemens.

Erfolgreicher Bestandteil der Strategie hin zu differenzierten, uniquen Produkten sind die neu eingeführten TUI Reisewelten. Entlang der wichtigsten Urlaubsmotive wurden für die Sommersaison 2013 die sieben TUI Reisewelten eingeführt, die sich jeweils an den Wünschen ausgewählter Zielgruppen orientieren. Sie umfassen die Bereiche Classic, Premium, Beach, Scene, Nature, Vital und Lifestyle. „Die Reisewelten bieten unseren Kunden eine bessere Orientierung bei der Hotelauswahl, richten sich jeweils an bestimmte Zielgruppen und sind bereits heute ein Erfolg: Viele Hotels verzeichnen eine deutlich steigende Nachfrage, seitdem sie dank der TUI Reisewelten klar bestimmten Urlaubsmotiven zuzuordnen sind“, so die erste Zwischenbilanz des Chefs von TUI Deutschland. Die sieben TUI Reisewelten umfassen insgesamt rund 900 Hotels, darunter die 90 neuen Konzepthotels der TUI als Leuchtturmprodukte.

Ständiger Kundenkontakt und multimediale Präsenz als Erfolgsfaktor

„Der moderne Urlauber legt viel Wert auf Information und Kommunikation. Das Internet ist mittlerweile der wichtigste Informationskanal vor der Buchung. Daher erweitern wir kontinuierlich unser Angebot an Online-Diensten sowie mobilen Anwendungen“, so Clemens. Dazu zählen beispielsweise die TUI Apps für Smartphones und der Ausbau der Social-Media-Angebote. Zudem wird das im Herbst 2012 gestartete Service-Portal „meine TUI“ mit umfassenden Informationen zur gebuchten Reise und dem Urlaubsort um weitere Funktionen ergänzt: Künftig können sich Urlauber über das Portal schon vor ihrer Reise über die Ausflüge informieren. Rund ein Jahr nach dem Neustart von tui.com – dem zentralen Online-Marktplatz der TUI – zieht Clemens eine positive Bilanz: „Unsere Strategie funktioniert: Mit den vielen aktiven Experten und ihren Reisetipps schaffen wir eine einzigartige Community. Damit wachsen On- und Offline-Welt zusammen. Sowohl die beteiligten Reisebüros als auch tui.com profitieren von steigenden Buchungszahlen.“

Qualitätsoffensive wird fortgesetzt

Als Markt- und Qualitätsführer unter den deutschen Reiseveranstaltern verschärft TUI im laufenden Jahr ihre Qualitätsoffensive: Künftig werden nur noch Hotels angeboten, die eine Kundenzufriedenheitsquote von mindestens 83 Prozent erreichen. Bislang wurden bereits alle Hotels gestrichen, die nicht auf einen Wert von mindestens 80 Prozent kamen.

Ziel ist es, mittelfristig nur noch Hotels mit einer Kundenzufriedenheit von mindestens 90 Prozent anzubieten. Auch bei der Kundenorientierung möchte der Veranstalter weiter zulegen: „TUI hat bereits heute die höchste Wiederempfehlungsrate unter den großen deutschen Reiseveranstaltern. Dieser Erfolg spornt uns an, noch besser zu werden und die Dienstleistungskultur weiter zu entwickeln“, so Clemens. Der aktuelle Index-Wert von 40 beim sogenannten Net-Promoter-Score soll weiter gesteigert werden. Ziel sei ein Wert von 50, betonte Clemens. „Wir wollen bei der Kundenorientierung Weltklasse sein“, sagte der TUI Deutschland-Chef. In diesem Rahmen werden alle Führungskräfte regelmäßig einen Tag im Service mitarbeiten und den direkten Kundenkontakt erleben. Der Chef von TUI Deutschland arbeitete beispielsweise in einem Reisebüro mit und begleitete als Servicekraft einen Flug von TUIfly von Hannover ins spanische Jerez de la Frontera.

Anteil der Frühbucher weiter im Plus

Der Trend zu einer frühen Urlaubsbuchung hält an: Mittlerweile bucht gut ein Viertel der Gäste ihre Reise sechs Monate und früher vor dem Abreisedatum. Zugleich sinkt der Anteil des Last-Minute-Geschäfts kontinuierlich. Nur noch sieben Prozent aller Buchungen werden weniger als zwei Woche vor Reisebeginn getätigt.

Sommersaison 2013: Mallorca erneut stark, Griechenland und Ägypten auf Erholungskurs

TUI Deutschland setzt im Sommergeschäft den Wachstumskurs fort: Aktuell legt der Umsatz um rund drei Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Besonders stark gebucht werden erneut die Balearen, speziell Mallorca mit einem Buchungsplus von acht Prozent, und Thailand mit einem Anstieg von 21 Prozent. Die Reisebuchungen für Griechenland ziehen ebenfalls an: „Der Griechenland-Tourismus entwickelt sich äußerst erfreulich: Die Zahl der Buchungen legt bislang insgesamt um vier Prozent zu. Die Deutschen entdecken ihre Liebe für das Land wieder“, urteilt Clemens. Steigende Nachfrage verzeichnet der Reiseveranstalter auch für Ägypten.

Ausblick

TUI Deutschland weitete dank der überdurchschnittlichen Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr den Marktanteil aus und festigte damit die Position als führender deutscher Reise-veranstalter. Für 2013 ist das Unternehmen ebenfalls optimistisch gestimmt: „Die Reiselust der Bundesbürger ist anhaltend hoch. TUI rechnet angesichts der guten Buchungsentwicklung damit, überdurchschnittlich von den guten Rahmenbedingungen zu profitieren“, prognostiziert Clemens. Die Marktforscher von TUI und GfK erwarten, dass die Reiselust der Deutschen das hohe Niveau des Vorjahres leicht übertreffen dürfte und voraussichtlich über 50 Millionen Bundesbürger eine Reise von mindestens zwei Tagen buchen werden.

Peter Long, CEO der TUI Travel PLC, ergänzt: “Wir kennen die Bedürfnisse unserer Kunden sehr genau und können so einzigartige Urlaubserlebnisse kreieren, die es außer bei TUI nirgendwo sonst zu kaufen gibt. Seit Jahren schätzen unsere Kunden Urlaub mit TUI und unser hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Marktführer stellen wir uns auf aktuelle Markttrends ein und optimieren unsere Urlaubsangebote. Beispielhaft hierfür ist der eigene Vollcharter für Fernstreckenziele, den TUI Deutschland zum Winter 2013/14 einsetzen wird.“

Related Posts

Beitrag kommentieren