Nordic Walking in der Steiermark

Nordic Walking in der Steiermark
Die Alpenregion Nationalpark Gesäuse lockt Sportler - vom Angler bis zum Wanderer. Foto: djd/Nationalpark Gesäuse

Die schönen Routen der Steiermark
Die Alpenregion Nationalpark Gesäuse begeistert mit Vielfalt

In der Alpenregion Nationalpark Gesäuse ( http://www.gesaeuse.at ) finden sportliche Urlauber eine große Bandbreite an Möglichkeiten, den Urlaub aktiv zu gestalten. Bewegung ist in diesem Teil der Steiermark eine der wichtigsten Freizeitbeschäftigungen. Nordic Walking etwa steht auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben. Das liegt an den schönen Routen, die den Freizeitsportlern zur Verfügung stehen.

Die Alpenregion Nationalpark Gesäuse lässt Sportlerherzen höher schlagen

Die gepflegten Nordic Walking-Routen der Region sind für Anhänger dieses sanften Sports eine willkommene Einladung zu einer erfrischenden Runde. Doch damit nicht genug: Auch das Bogenschießen kann man in der Berglandschaft erlernen, um dann auf drei verschiedenen Parcours auf insgesamt 42 naturgetreue 3D-Modelle zu schießen. Ein wenig fühlt man sich dabei bestimmt wie Robin Hood. Der Bogensportclub Salzatal in Palfau informiert über die Möglichkeiten, die sich den Bogenschützen bieten.

Vom Wanderer bis zum Angler: Hier kommen alle auf Touren

Wanderer unternehmen im Gesäuse weiträumige Trekkingrouten oder folgen ganz nach Gusto sanften Pfaden. In dieser Landschaft findet jeder seine Lieblingsstrecke. Auf Mountainbiker wartet ein variantenreiches Streckennetz, das auch E-Biker begeistert. Wassersportler wiederum können sich zwischen Canyoning, Rafting und Kanufahren entscheiden. Apropos Wasser: In der Enns zu fischen ist ein Vergnügen für die Angler unter den Urlaubern. Und das Paragliding ist ein luftiger Spaß, von dem viele Urlauber träumen.

Natur und Kultur

Singles, Paare und Familien zieht es gleichermaßen in die reizvolle Landschaft der Berge. Und ob sie Sportler, Naturfreunde oder Kulturliebhaber sind: Im Gesäuse findet jeder sein Eldorado. Zum Beispiel im Kräutergarten am Rosmarienhof. Dort kann man unter Anleitung von Theresia Reiter sein Wissen über Wildgemüse und Wildkräuter erweitern. Der kräuterkundigen Expertin ist es ein besonderes Anliegen, Naturfreunde für die Schätze der Bergwelt zu begeistern. Genaue Informationen gibt es unter Telefon 0043-3632580.

 

Related Posts

Beitrag kommentieren