Wandern und Wellness im Schnee – Wintertrends 2013

Wandern und Wellness im Schnee – Wintertrends 2013
Spartipp für den Winterurlaub: Viele Reiseveranstalter bieten noch bis Ende Oktober Frühbucherpreise, die die Reisekasse schonen Foto: TUI Deutschland

Interesse an Reisen zu Polarlichtern in Nordeuropa so groß wie nie

TUI bietet erstmals Ski-Kurs mit Erfolgsgarantie – Buchung bis Ende Oktober sichert Frühbucherpreise und schont Urlaubskasse

Die Piste bekommt Konkurrenz: Immer mehr Bundesbürger setzen beim Winterurlaub auf Wellness und Wandern sowie Ausflüge – und nicht mehr allein auf schnelle Abfahrten auf Ski oder Snowboard. Laut Marktführer TUI Deutschland wächst derzeit vor allem die Zahl der Urlauber, die im Winterurlaub Pistenabfahrten mit Wellness-Anwendungen verbinden oder sich nur auf Erlebnisse im Schnee konzentrieren. „Gerade in Österreich nimmt die Kombination aus Skifahren beziehungsweise Langlauf mit Wellness und Wintererlebnissen deutlich zu“, sagt Constanze Köhler, Expertin für Winterreisen bei TUI Deutschland. „Der Urlaub wird immer vielseitiger genutzt. Es gibt zunehmend Urlauber, die nicht Skifahren, aber eine Auszeit im Schnee suchen.“

Spartipp für Winterurlauber: Viele Reiseveranstalter bieten Frühbucherpreise, wenn das Schneevergnügen bis Ende Oktober gebucht wird. Zusätzlich gewähren manche Hotels auch einen Nachlass bei Buchung bis 60 Tage vor Reiseantritt. Überdies können Familien gerade in Österreich sparen – viele Hotels bieten für Kinder bis fünf Jahren kostenlosen Urlaub und für ältere Kinder attraktive Festpreise oder starke Ermäßigungen. Ausgewählte Häuser wie etwa die TUI Best Family Hotels ermöglichen mit dem All-Inclusive-Konzept zudem Planbarkeit für die Reisekasse.

Zu den beliebtesten Wintererlebnissen zählen Schneeschuhwanderungen und Pferdeschlittenfahrten. Als Modellort für sanften Tourismus mit einer Vielzahl von Angeboten etabliert sich beispielsweise Werfenweng im Salzburger Land. Das Ortsbild prägen neben der gewohnten alpinen Atmosphäre Elektroautos, die als Ortstaxis unterwegs sind – und für Urlauber, die ihr Auto stehen lassen bzw. ohne Auto anreisen, ist dieser Service kostenlos. Außerdem werden zahlreiche Aktivitäten von der Kutschfahrt bis zum Lamatrekking angeboten.

Lifestyle im Schnee

Neue Erlebnisse für Skifahrer: Eigens organisierte Veranstaltungen wie das Ski-Opening im Zillertal sind besonders beliebt. Spezielle Arrangements beinhalten neben der Unterkunft auch den Skipass, kostenlosen Ski-Verleih sowie weitere Aktivitäten. Für Ski-Einsteiger bietet TUI erstmals in Kärnten einen Ski- und Snowboard-Kurs mit Erfolgsgarantie: Teilnehmer erhalten ihr Geld zurück, wenn der dreitägige Kurs nicht erfolgreich war. Die bereits etablierte Schnee-Garantie gilt auch im Winter 2012/2013: Sollten bis sieben Tage vor Anreise wegen Schneemangels weniger als 75 Prozent der Skilifte im Zielgebiet laufen, können Urlauber kostenfrei auf einen anderen Termin oder ein anderes Urlaubsziel umbuchen.

Chance auf Polarlichter so groß wie seit langem nicht

Auch bei Winterreisen nach Skandinavien nimmt das Interesse an Angeboten jenseits von Piste und Loipe zu. Derzeit besonders gefragt: nächtliche Beobachtungstouren zu den legendären Nordlichtern. „Das Interesse an den grün und rot schimmernden Polarlichtern ist dank der starken Sonnenaktivität, die für das nächtliche Lichtspektakel sorgt, derzeit besonders hoch, die Zahl der Buchungen steigt deutlich“, erläutert Klaus Bühring, Nordeuropa-Spezialist vom Reiseveranstalter TUI Wolters. Experten rechnen dank des Zyklus der Sonne in diesem Winter mit den stärksten Polarlichtern seit vielen Jahren.

Besonders prädestiniert dafür sind beispielsweise Reisen nach Tromsø in Norwegen oder nach Island. Gute Chancen auf Polarlichter gibt es auch in Kiruna im schwedischen Teil von Lappland. Dort, rund 200 Kilometer nördlich vom Polarkreis, lockt überdies ein Hotel komplett aus Eis die Bundesbürger gen Norden. „Das Icehotel Jukkasjärvi wird jedes Jahr aus tausenden Tonnen Eis und Schnee neu errichtet“, so Bühring. Ebenfalls hoch in der Gunst der Skandinavien-Winterurlauber stehen Ausflüge mit dem Hundeschlitten oder einem Schneemobil sowie Schneeschuhwanderungen. Überdies punktet gerade Norwegen bei Ski- und Langlauf-Fans mit gepflegten und nicht überlaufenen Ski-Gebieten.

Spartipps für den Winterurlaub

Frühbucherangebote: Gelten meist bei Buchung bis Ende Oktober oder 60 Tage vor Reiseantritt

Ermäßigungen für Kinder: In vielen Hotels, gerade in Österreich, wohnen Kinder bis fünf Jahren kostenlos, in einigen Häusern sogar bis 14 Jahre. Zudem gibt es Ermäßigungen und Kinderfestpreise.

Kostenlose Extras: Bei ausgewählten Hotels und Reiseveranstaltern sind beispielsweise Ski-Pass oder Autobahnvignette im Preis inklusive oder werden zu einem günstigeren Sonderpreis angeboten. Bei TUI sind beispielsweise die Zehn-Tages-Vignette für die österreichischen Autobahnen, 15 Prozent Ermäßigung bei Intersport Rent für Ski- und Snowboard-Ausrüstung sowie Gutscheine für die Skihallen in Bispingen, Bottrop und Wittenburg bei jeder Wintersportbuchung im Preis enthalten.

Weitere Infos gibt es direkt bei: http://www.tui.com/tui-best-family/

Related Posts

Beitrag kommentieren